Kontakt Impressum Menü Aufmacher-Grafik

Impressionen

Zur Fotogalerie bitte Foto anklicken.

Wilhelm Krull (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Wilhelm Krull (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Thisbe K. Lindhorst (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Thisbe K. Lindhorst (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Roger Willemsen (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Roger Willemsen (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Roger Willemsen (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Roger Willemsen (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Harald Welzer und Roger Willemsen (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Harald Welzer und Roger Willemsen (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Harald Welzer (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Harald Welzer (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Insa Wilke (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Insa Wilke (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Zwiegespräch Insa Wilke, Roger Willemsen (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Zwiegespräch Insa Wilke, Roger Willemsen (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Podiumsdiskussion (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Podiumsdiskussion (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Auf dem Podium (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
Auf dem Podium (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
In der Diskussion (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)
In der Diskussion (Foto: Fernando Gutiérrez Juárez)

Hannover


17.4.2013, 18 Uhr


Schloss Herrenhausen

Kritik und Engagement – Artikulationsformen einer außerparlamentarischen Opposition

Aus der Perspektive des Literaturschaffenden, des Kulturvermittlers und des Repräsentanten für Hilfsorganisationen unternimmt Roger Willemsen den Versuch, Wesen und gesellschaftliche Funktion von ‘Engagement’ zu bestimmen. Dabei spielt die Bestimmung des Ichs, als eines mündigen Subjekts des eigenen Handelns, ebenso eine Rolle wie die Frage danach, wie Kritik entsteht und wie sie sich in Handlungsanweisungen übersetzen lässt. Die Kultur des Engagements ist im Kern eine Kultur der Beteiligung. Sie generiert ein Bild politischer Handlungsmöglichkeiten und sagt durch diese etwas über den Zustand der Souveränität des Einzelnen im Verhältnis zum Staat und zur Allgemeinheit aus. Willemsen geht an Beispielen der Geschichte des Engagements nach und verfolgt ihre Spur bis in gegenwärtige Initiativen, Einfluss auf die Gestaltung des eigenen Lebensraums zu nehmen. Sein Akzent liegt dabei vor allem auf Artikulationsformen einer außerparlamentarischen Opposition.

Anmoderation (Ines Arland) und Begrüßung durch Dr. Wilhelm Krull (Generalsekretär der VolkswagenStiftung) (7 min; Download)

Einführung durch Prof. Dr. Thisbe K. Lindhorst (Chemikerin, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel) (8 mi; Download)

Anmoderation (Ines Arland) und Vortrag von Prof. Dr. Roger Willemsen (Publizist, Honorarprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin) (45min; Download)

Anmoderation (Ines Arland) und Kommentar von Prof. Dr. Harald Welzer (Sozialpsychologe, Universität Flensburg / Universität St. Gallen) (17 min; Download)

Anmoderation (Ines Arland) und Kommentar von Dr. Insa Wilke (Autorin und Journalistin) (17 min; Download)

Podiumsdiskussion unter der Moderation von Ines Arland (16 min; Download)

Kommentare

"Dr. Sabine Burkhardt" schrieb am 10.04.2013 10:18:57
Die Umsetzung von Kritik in Handlungsweisen finde ich besonders interessant.

"Ruth Kuntz-Brunner, Journalistin" schrieb am 09.04.2013 14:39:44
Ich recherchiere augenblicklich für die DUZ zum Thema Hochsch-Autonomie - die Veranstaltung wäre also passend

Einen Kommentar schreiben:

Ihr Name:

Ihr Kommentar-Text:

Prüfzahl (zur Vorbeugung von automatisiertem Mißbrauch):

Kontakt Impressum